Tarnmaterial befestigen

Um einen „perfekten“ Tarneffekt mit dem Ghillie Anzug zu erzielen muss man natürliches Tarnmaterial aus dem Einsatzgebiet an den Ghillie Anzug machen. Je nachdem um welches natürliche Tarnmaterial es sich handelt und wo man es hin macht, ist es schwerer oder leichter etwas so anzubringen, dass es hällt.

Hier ein paar Methoden natürliches Tarnmaterial an den Ghillie Anzug zu machen:

• Netz
Man kann Äste, Gräser oder ähnliches an den Ghillie Anzug machen, indem man es unter bzw. in das Netz steckt. Das geht schnell aber hällt nicht immer besonders gut.

• Jute
Man kann nahezu alle Materialian mit Hilfe der Jute an den Ghillie Anzug machen. Der Vorteil ist, dass die Jute überall am Ghillie Anzug ist und man somit nicht suchen muss und es überall hin bekommt. Dazu geht es relativ schnell und hällt auch längere Zeit. Ein Nachteil ist, dass es recht lange dauert alles wieder rauszuknoten.

Auf Bilder klicken um in voller Größe zu sehen!

• Gummibänder
Man kann Gummibänder an den Ghillie Anzug machen, unter die man dann die Materialien stecken kann. Ein Vorteil ist, dass es recht schnell geht und man nahezu alles ohne einen großen Aufwand befestigen kann. Oder man zerschneidet einen Fahrradschlauch in ca. 5mm breite Ringe. Wenn man dann etwas an den Ghillie Anzug machen möchte, kann man einen solchen Ring an das Netz knüpfen und dann das Material in den Ring stecken.

Auf Bilder klicken um in voller Größe zu sehen!

• Draht
Dünner Draht eignet sich gut um Tarnmaterial an Ausrüstungsgegenstände zu machen. Man legt bzw. hällt es an den Gegenstand und dann wickelt man den Draht herum, um es zu befestigen. Das ist eine gute Methode um z.B. Moos an das Gewehr zu machen. Das tolle daran ist, dass es schnell geht und auch gut hällt. Ein Nachteil ist aber, dass der Draht nicht immer wiederverwendbar ist.

• Äste
Man kann Tarnmaterial wie z.B. Moos gut mit Aststücken an den Ghillie Anzug machen. Man nimmt ein dünnes und gerades Stück von einem Ast und steckt es durch das Moos, dann unter dem Netz entlang und dann wieder durch das Moss nach außen. Ein Vorteil ist, dass man alles was man braucht in der Natur findet, es recht schnell geht, es längere Zeit hällt und einen guten Effekt ergibt. Ein Nachteil hingegen ist, dass man erstmal ein großes Stück Moos finden muss, welches auch stabil genug ist um es zu befestigen. Und in Moos befinden sich oft viele Kleintiere. Loses Laub kann man auch gut mit verzweigten Ästen befestigen. Man legt das Laub auf den Ghillie Anzug und dann legt man einen Ast mit möglichst vielen Verzweigungen darüber und knotet diesen dann mit hilfe der Jute fest oder steckt ihn unter das Netz. Ein Vorteil ist, dass es schnell geht und man alles, was man dazu braucht in der Natur findet. Ein Nachteil ist aber, dass es nicht besonders gut hällt.

19 Gedanken zu „Tarnmaterial befestigen

  1. hey leute, ich wollt fragen wie lang ihr ungefähr braucht um genügend Tarmaterial in den ghillie suit einzubinden damit er perfekt tarnt

  2. Ich hab mir gestern Gummiringe aus nem Fahrradschluch gemacht. Die eignen sich auch gut.

    Aber für dei Gewehrtarnung schau ich dass ich solche Haargummis ohne Metallstück auftreiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.