Messer

ACHTUNG: Nicht jedes Messer kann sorgenlos getragen werden. Einige der hier genannten Messer fallen unter das Waffengesetz.  Bitte erkundige dich über die gesetzliche Lage, bevor du ein Messer mit dir führst.

Ein Messer(oder eine Rosenschere) ist ein Muss in der Ausrüstung und darf nicht fehlen! Das Messer ist ein vielseitig verwendbares Werkzeug. Am meisten wird man es wohl dafür verwenden, um Pflanzen bzw. natürliches Tarnmaterial abzuschneiden um diese an den Ghillie Anzug anzubringen.

Es gibt die verschiedensten Messerarten. Man kann nahezu alle verwenden. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Man muss eben -wie bei Vielem- schauen, was man braucht und was für einen selbst am zweckmäßigsten ist.

taschenmesserEin (Schweizer) Taschenmesser vereint viele „Werkzeuge“ in einem Messer. Dazu kommt, dass es klein und verhältnismäßig leicht ist. Die Klinge fällt zwar oft recht klein aus und lässt sich nicht bei allen Typen schnell aufstellen wie die Klinge des Einhandmessers aber die Säge und das andere Werkzeug können im Einsatz praktisch sein.

einhandmesserEin Einhandmesser hat den Vorteil, dass man es mit einer Hand schnell öffnen kann. Es gibt auch Einhandmesser mit verschiedenen Klingen. Eine Klinge mit Wellenschliff kann sehr praktisch sein. Aber das ist auch wieder etwas eine Geschmackssache.

dolchhunterEin Kampfmesser(oder Dolch) ist massiv und dank er integrierten Säge kann man auch so einige dickeren Äste bewältigen. Was jedoch stört ist die Länge und das Gewicht. Aber es gibt auch andere Messer mit stehender Klinge, die wesentlich leichter und Handlicher sind. Ein Vorteil an solchen Messern ist, dass man sie nicht erst aufklappen muss sonders sie direkt verwenden kann.





rosenschereEine Rosenschere eignet sich zwar nicht sonderlich gut zum schnitzen oder zum abschneiden von Gras. Aber sie eignet sich gut, um dünnere Äste durchzuschneiden um sich z.B. einen „Tunnel“ durch dichtes Unterholz zu bauen. Ich habe schon oft bemerkt, wie praktisch eine solche Schere ist um unbemerkt durch dichtes Unterholz zu kommen.

Natürlich gibt es auch noch viele andere Messearten. Aber ich brauche denke ich nicht alle aufzulisten.

33 Gedanken zu „Messer

  1. @ Markus K.

    Wenn ich mich nicht täusche, dann ist es dir erlaubt Messer egal welcher Größe und Art mit dir zu führen, wenn du einen gültigen Fischereischein besitzt. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    Gruß GhostHawk

  2. Leatherman und ein „kurzes Jagtmesser“ sind gesetzesmässig leicht mit sich zu führen.
    Ich such aber schon seit jahren nach nem guten/günstigen „kurzen“ Messer.
    Und such auch schon nach gesetzes Lücken wie Brauchtumspflege im bereich Giliework.

  3. Wenn man etwas mehr Geld invistieren möchte, kann man sich zum beispiel das Fällkniven A1 holen oder das günstigere Fällkniven F1, was dem entsprechen kleiner und dadurch auch leichter ist. Ich überlege noch mir dieses Messer zu kaufen. Ich selber Besitze ein Klappmesser, das CRKT M21-04, welches sehr massiv ist, und ein Multitool Leatherman Wave, welches ich immer bei mir trage. Nur das Fällkniven A1 fällt in Deutschland unter das Führungsverbot.
    JJK

  4. Gibts nen Review zu nem Leatherman Wave? wenn nein würde ich eins schreiben da ich es als ein enorm Leistungsfähiges Tool, Einhandbedienbar halte und als Vollwertigen Ersatz für nen BW 1h Taschenmesser (welches ich nie bessen habe bei uns gabs nur Kappmesser+Privates) halte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.