Ghillie Anzug von GhostRecon

Hier ein Review über meinen Ghillie Suit. Mein Ghillie Suit besteht aus nen Buschhut, eine Dpm- Tarnjacke, eine KSK-Hose und Gamaschen.

Die Hose:
Ich benutze eine KSK-Hose, an den Seiten der Hose habe ich teilbare Reissverschlüsse angenäht. Insgesamt reichen das 4 Stück aus, 2 kommen an der Nahtaussenseite der Hose in Oberschenkelhöhe und 2 jeweils an die Innenseite der Hosennaht. Die anderen Teile der teilbaren Reissverschlüsse habe ich an meine Ghillieshorts genäht. Ich habe einfach ne alte Armyshorts genommen, den vorderen Teil der Shorts an den Nähten weggeschnittem,so das nur noch die Rückseite und der komplette Hosenbund übrigbleibt. So kann ich einfach die Shorts um meine Hüfte schnallen und brauch dann nur die 4 Reissverschlüsse miteinander zu verbinden. So muss ich nicht wie bei nem früheren Ghillie die Ghilliehose über die normale Hose ziehen. sondern brauch jetzt nur noch meine KSK-Hose. Meine Methode hat den Vorteil das man im Sommer nicht so stark an den Beinen schwitzt und ich habe mehr bewegungsfreiheit-jeder der im Sommer seine Ghilliehose über die normale Hose hat, wird mir bestätigen,dass die Bewegung schon sehr mühselig ist.


Hier meine KSK-Hose mit mit den Gamaschen


Hier sieht man die angenähten Reissverschlüsse an der KSK-Hose(Aussen und Innenseite) und den Hosenbund der aufgeschnittenen Ghillieshorts


Hier sieht man dann wie ich die Reissverschlüsse an Aussen und Innenseite miteinander verbinde.


Hier dann jetzt die fertig angezogene Ghillieshorts mit den Ghilliegamaschen.
Vorteil bei der Methode ist noch,das man sich der Shorts ganz schnell entledigen kann, um sie schnell nachzutarnen. Bei ner Kombi oder ner einzelnen Ghilliehose ist das unter Umständen problematisch und umständlich.

Die Jacke und Hut
Ich habe an meiner Jacke bisher nur die Ärmelenden präpariert,nämlich 2 Handschlaufen.

Meine Handschuhe ziehe ich dann einfach drüber, so können sich die Schlaufen nicht versehtentlich von der Hand rutschen und meine Ärmel rutschen nicht hoch.

Hier mein Ghillie Suit fast komplett angezogen, man sieht da auch meine Sturmhaube(Mossy Oak Break Up), vorne an der Sturmhaube habe ich nen paar Jutefasern geknotet.

Hier bin ich jetzt komplett mit Ghilliehut. An dem Hut habe ich das Zugband und durch breites Miederband ersetzt, auf dem letzten Foto kann man einigermaßen erkennen, dass ich am Miederband Jutefasern geknotet habe,damit der Hals auch getarnt ist, somit brauch ich keinen Netzschal.

An meinem Anzug muss ich noch meine Schuhe tarnen, Lüftungschlitze reinschneiden und auf die Hose und Jacke Zeltbahnen anbringen.
So und zum Schluss noch nen paar Bilder von der Tarnwirkung, habe bewusst kein natürliches Tarnmatrial angebracht,wollte sehen wir er ohne Tarnmaterial wirkt.

Dies war mein Review zu meinem Ghillie Suit, hoffe er war einigermaßen verständlich und gut fotografiert. Im Sommer gibt es Fotos von meinem Ghillie Suit mit natürlicher Tarnung. Evtl ist dann auch schon mein neuer Ghillie fertig,der allerdings mehr nen Grasland-Ghillie Suit wird.

___________________________________________________________
Reviewed by
GhostRecon.

15 Gedanken zu „Ghillie Anzug von GhostRecon

  1. @Jack: Sorry, hatte mich etwas vergugt und dann etwas undeutlich geschrieben. Ja, Schwarz hat im Ghillie nix verlohren. Und in den anderen punkten stimme ich GhillieCreeper zu.
    Bin auch total auf deinen Ghillie gespannt 🙂

  2. Hehe nein die weissen Streifen sind nicht aus Jute,es sind weisse normale Stoffstreifen. Zu deiner Aussage „in einem Ghillie gehört nichts kantiges und auch kein schwarz“- die Aussage teile ich nur bedingt.

    Mit dem Schwarz gebe ich dir recht, das findet man eigentlich immer nurr bei gekauften Ghillies. Soll wohl der Schattendarstellung dienen(??)- ich weiss es nicht was sich die Hersteller dabei denken. Zu den kantigen Sachen im Ghillie- bei nem Laubghillie können kantige Materialen von Vorteil sein, denn eine Laubdecke hat ja sogesehen auhc viele Kanten und Ecken.

    Auf den Review bin ich aber allemal gespannt und ich freue mich shon darauf mehr von dir zu lesen.

    Gruss Raizo/GhillieCreeper

  3. Guten Morgen, also das weiße ist Jute ?? kahm mir wie stoff vor. Ich hätte für das weiße einen altes leinen tuch genommen und es in ungleiche große und kleine wellige streifen geschnitten ohne Kanten.

    Ich bin der Meinung in einen Ghillie gehört kein schwarz und nichts kantiges. Beides kommt in der Natur nicht vor und das habe ich gemeint.

    Desweiteren ist mir klar währe das weiße Jutestreifen würde ein Wellenschnitt nichts bringen, Grund wurde ja genannt.

    Werd mich mal hier anmelden und schaun was ihr noch so im Forum für gute Sachen versteckt 😀 bzw werd ich meinen auch mal posten wenn er fertig ist. Hab ihn ein wenig futuristischer gestaltet vom aufbau her.

    Gruß Jack

  4. Die beste Methode für gebrochene Schneedecken sind grosse unregelmässige geschnittene Stoffflecken. Einfach die 4 Ecken anknoten, wirkt gut und imitiert super die Schneeflächen. Auch kurze breite Stoffsteifen einknoten,so das diese abstehen. Erzeugt auch eine gute Tarnwirkung bei einem Ghillie. Aber sich im Schnee zutarnen ist eine der schwierigsten Tarnungen generell.

  5. Stimmt. Und die Stoffstreifen fallen ja eh anders und werde sozusagen selber wellig und so. Ich denke, es würde von der Optk her keinen all zu großen Unterschied machen. Wenn, dann würde ich vll größere Stücke mit gewelltem Rand an den Ghillie machen. Aber kommt halt auch immer darauf an, wie denn der Schnee liegt und wie das Gelände ist.

  6. Hi Jack erstmal danke für dein Kommentar. Ich denke mal mit Streifen meinst du Jutestreifen. Ich finde die für eine Wintertarnung nicht passend. Wie Ripperkon schon sagte,könnten man Fäden verlieren. Muss auch zugeben das dies meine erster Versuch den Ghillie für eine schneegebrochene Landschaft zu tarnen. Hatte damals noch nicht die Erfahrung mit Schneetarnung,aber jetzt kenne ich mehrere und effektive Methoden um auch im Schnee zu verschwinden. Leider liegt im westdeutschen Raum nicht so lange Schnee,als das sich ein aufwendiger Schneeghillie lohnen würde. Hier reicht allemal nen Schneetarnponcho 🙂
    Gruss Raizo/GhillieCreeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.